Melissa Linn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Doktorandin | AG R. Claßen-Bockhoff

Forschungsthema

Evolutionary significance of floral forces in Salvia - choice experiments with bees on artificial flowers

Schlagworte

Salvia, Messung der Kraft von Blütenbarrieren und Bienen, Blüte-Bestäuber-Interaktion, Einfluss auf Futtersuchverhalten, Wahlversuche, Konkurrenzversuche, Verhaltensversuche mit Bombus terrestris und Apis mellifera, Energiebilanzierung bei Bienen

Publikationen

Lutsch, M., & Koch, K. (2016). The probable function of abdominal contractions and liquid drops during the emergence of Zygoptera and Anisoptera (Odonata). International Journal of Odonatology, 19(4), 199-205.

Vorträge

Lutsch, M., & Koch, K. (2016). Ein Vergleich der Emergenz der Zygoptera & Anisoptera. 35. GdO (Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen) Jahrestagung, Mainz.

Linn, M., & Grüter, C. (2017). The role of octopamine & dopamine signalling for social learning in honeybees. Zentraleuropäisches IUSSI-Tagung (Internationale Union zum Studium sozialer Insekten) 2017 im Kloster Schöntal, organisiert von der Universität Würzburg.

Poster

Lutsch, M., & Koch, K. (2016). Influence of air temperature on the emergence of Odonata. 35. GdO (Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen) Jahrestagung, Mainz.

Auszeichnung

Prämierung der Masterarbeit (Titel: The role of octopamine & dopamine signalling for social learning in honeybees) durch das Gutenberg Lehrkolleg

Förderung

2015: Stipendium „Art- und Biotopschutz“ vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz.

2017: Dr. Marie-Friedericke Wagner-Stiftung

Kooperationen

laufende Kooperationen: JGU Mainz mit PD Dr. Eva Maria Griebeler, Dr. Christoph Grüter und PD Dr. Florian Menzel

Sommer 2017: Queen Mary University (London) und Rothamsted Research (Hertfordshire) mit Prof. Lars Chittka, Dr. James Makinson und Dr. Joseph Woodgate

Kontakt

Telefon: ++49-(0)6131-39 22877
E-Mail E-Mail: melissalinn(at)uni-mainz.de